exlibrisNoa Mkayton Deborah Hartmann

Bei einem Besuch der Jüdischen Gemeinde in Düsseldorf am 13.09.2017 hat eine Delegation von Yad Vashem unseres verstorbenen Vorsitzenden Klaus Dönecke gedacht. 
Dr. Noa Mkayton und Deborah Hartmann vom European Departement der International School of Holocaust Studies wollen die Erinnerung an ihn dort aufrechterhalten, wo Polizisten in Nordrhein-Westfalen ausgebildet werden. Der Bibliothek der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Mülheim brachten die Historikerinnen deshalb mehrere Fachbücher aus der Yad Vashem Bibliothek mit, die als "ex libris" von Klaus Dönecke gekennzeichnet sind. Er wird darin als "außergewöhnlicher Freund und Partner" gewürdigt,  der "die Wahrheit suchte und sagte, über die Geschichte der Düsseldorfer Polizei in der Ära des Holocaust". 

Die Bücherspende dient auch dem Aufbau der Bibliothek im neuen Institut für Ethik und Geschichte in der FHÖV, die in ihrem aktuellen Newsletter berichtet hat.

 


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.